Sonntag, 12. April 2015

Neues Handy Etui - aufklappbare Handytasche

Hallo ihr Lieben,

es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich euch von meinem kreativen Loch und Wiederstart und dem Winterende etc. berichtet. Unter anderem war ich ja dabei mein kreatives Loch mit dem Nähen von ganz vielen e-Reader Taschen zu bekämpfen. Mit dem Verarbeiten von alten und neuen Stoffen kamen mir wieder einige viele Ideen, Schnitte und Stoffzusammenstellungen etc. An der ersten Idee habe ich mit meinem schönen Hamburger Liebe Stoff getüftelt.


Hier ist er wieder der schöne Tulpenstoff. Da ich sowieso mal wieder eine neue Handytasche brauchte, na ja ok, zugegeben, wollte, dachte ich mir ich probiere diese Idee mal aus. Was mit
e-Readern funktioniert muss doch auch mit Handys funktionieren.

Ich habe davon ungefähr 6 Stück genäht, bis das Design so stimmte, dass es brauchbar ist. Ich musste noch an den Abmessungen, Eckengrößen etc arbeiten. Dieses ist nun das sechste Exemplar, zugegebenermaßen hatte ich noch einen klitzekleinen Denkfehler, aber trotz diesem hat sich die Hülle im 4 Tage Test schon als Goldstück erwiesen. Nachrichtenschreiben, Telefonieren ... alles ohne das Handy herauszuholen. und was ich immer brauche ist die kleine Ecktasche für Zettel, Einkaufslisten etc.

Ich werde in der nächsten Zeit mal ein paar mehr von diesen Taschen nähen und dann können wir mal schauen, wie die in verschiedenen Größen und Designs so aussehen.

So jetzt wünsche ich euch noch einen schönes Sonntag Abend.

Bis bald
Viele Grüße Christine

Dienstag, 31. März 2015

Winter Adé!!!

Ich habe gerade mit Erschrecken festgestellt, dass mein letzter Post schon vor Weihnachten war. Eigentlich würde ich sagen, ach wie schrecklich, aber der Winter war so toll. Ich habe das Ski fahren und Langlaufen für mich entdeckt und so kam es, dass ich seit dem ersten Januarwochenende bis auf ein Wochenende jedes Wochenende draußen in den Bergen und natürlich im Schnee war. Langlaufen ist richtig anstrengend und diese ganze frische Luft, ich kam immer abends nach Hause und bin auf die Couch gefallen, und habe dann des öfteren auch direkt um halb acht oder so geschlafen.
Für Arbeiten in meiner Nähstube blieb dann nicht ganz so viel Zeit, Ich habe einfach immer nur die Bestellungen abgearbeitet.
Am vergangenen Wochenende habe ich mal wieder ein wenig genäht und produziert, wobei ich mich auch teilweise ältere Stoffe verwendet habe.

Der mit den Tulpen liegt schone eine Weile bei mir. Ich hatte den vor 4 Jahren mal auf dem Stoffmarkt in Potsdam gekauft (Hamburger Liebe) Daraus hatte ich auch schon Portemonnaies und Handtaschen gemacht. Jetzt hatte ich noch einen Rest, aus dem diese tolle #ereaderhülle entstanden ist.
Ich selbst könnte ja jedes Mal, wenn ich ein neues Buch lese auch die Hülle wechseln, das würde aber ein relativ teures Vergnügen werden, so beschränkt sich meine Hülleninventar auf insgesamt vier derzeit.


Den hellen Stoff mit den Eulen habe ich auch schon eine Weile im Schrank liegen. Der lag am Samstag noch richtig jungfräulich und umangeschnitten im Schrank. so dass ich mich dafür entschieden habe ein e-reader Etui daraus zu nähen. Da die E-reader Etuis bei Kunden gut ankommen, (vielleicht liegt es an den Stoffecken, wo man seine Fettfinger gut abwischen kann :)) ), dachte ich mir, es ist ganz nett, das Sortiment wieder etwas aufzufüllen.

Alles Auffüllen ist ja gut und schön. Deswegen hat mich aber irgendwie gestern mal wieder die Aufräumwut gepackt und ich habe ganz viele Sachen im Shop reduziert.
Wer also gern mal ein Schnäppchen jagt,
schaut am besten mal vorbei: Fadenelemente Lieblingsstücke ON SALE

Ansonsten läuft morgen und übermorgen bei DaWanda noch die Rabattaktion und ich mache mich auf den Weg nach Berlin und hoffe, dass ich euch dann demnächst hier wieder neue Sachen zeigen kann, die schon teilweise fertig sind.

Viele Grüße und schöne Ostern
Christine



Sonntag, 7. Dezember 2014

Tüfteln in der Weihnachtsstube

Hach ich bin ja irgendwie völlig verknallt in den hier:



Jedes Jahr zur Weihnachtszeit tüftele ich immer mal an Ideen, die ich aufgrund von Faulheit oder Sonnenschein etc. nicht umgesetzt habe. Und genau vor Weihnachten ist die richtige Zeit dafür, da kann man auch mal einen ganzen Tag am Stück Sachen ausprobieren und nicht zuletzt bin ich da auch sozusagen gezwungen zu, weil sich diverse Familienmitglieder immer ganz spezielle Sachen zu Weihnachten wünschen.


Ein Organizer in A4 Größe stand schon ewig auf dem Wunschzettel aber dieses Jahr bin ich dieses sehr materialaufwendige Projekt mal angegangen. Glücklicherweise habe ich noch aus Berliner Zeiten Stoffe daheim, die sich dafür bestens eignen, da sie so große Muster haben.





Aslo habe ich gestern gemessen, gerechnet und gezeichnet und das ist das Ergebnis davon. Und ich bin irgendwie voll verliebt, weil dieser Stoff aus der Amy Butler Lark Kollektion in dieser Größe so toll wirkt.
Wichtig war, dass auf der rechten Seite ein großer Block herein passt. Auf der Linken Seite gibt es noch diverse Fächer für weitere Utensilien. Alles ist mehrfach verstärkt, so dass es schön stabil ist.

So, jetzt überlege ich mal was ich damit anfange, denn für das tatsächliche Geschenk ist ein anderer Stoff vorgesehen.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen 2. Advent.

Viele Grüße
Christine

Sonntag, 15. Juni 2014

Guten Abend, gute Nacht

Nee nee nee, da näht man seit Jahren so vor sich hin insbesondere Täschchen, Portemonnaies etc und noch nie in meinem Leben habe ich ein Kissen benäht. Aber damit ist jetzt Schluss.


Meine Primetimeoase, sprich meine Couch auf der ich eigentlich oft ab 20.15 Uhr anzufinden bin, hat Zuwachs.  Zwei Große Kissen haben einen neuen Bezug aus keinem anderen als Amy Butler Stoff. Beide sind aus der Lark Kollektion und liegen schon seit einer USA Großbestellung 2011 bei mir zu Hause. Ich habe die beide leider etwas zu groß zugeschnitten. Mir fiel ein, dass ich dann einfach noch mal außen im 0,75 cm Abstand herum steppen kann. Und nun sind sie schön prall, trotzdem auch der Stoff auf der Rückseite nicht zu fest ist. Die Kissen sind ungefüttert und ich muss sagen für große Kissen würde ich das nächste Mal auf jeden Fall etwas festeren Stoff wählen (wozu gibt es denn sonst Dekostoffe :)) ).

So jetzt kann ich  mich nach jeder Bergtour schön ausruhen.

Bis bald, euch noch einen schönen Sonntag.

Christine

Sonntag, 1. Juni 2014

Ich habe fertig....!




 Nach meiner Radl Sightseeing Tour durch München heute morgen habe ich den Rest des Tages noch einmal genutzt ein bisschen Ordnung zu schaffen. Die angefangenen Cliptaschen liegen schon gefühlt 4 Wochen auf dem Nähtisch. Mittlerweile hatte ich beide Seiten geklebt und die zweite Seite war auch getrocknet. Es fehlte nur noch die Beseitigung der Kleberückstände.
Jetzt sind sie fertig die zwei. Da passt auch allerhand hinein, Zahnpasta, Handcreme, Schminkutensilien, Kaugummis... Ich könnte ja schon wieder eine behalten, aber ... Sie sind brav im Dawanda Shop gelandet und hier zu finden.


blaue Cliptasche im Shop

Cliptasche Schnörkel im Shop







So jetzt wird Shopping Queen geschaut. Ich wünsche euch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die Woche.



Samstag, 31. Mai 2014

Schwarz geht ja eigentlich immer

Ihr Lieben, geht es euch auch manchmal so, dass ihr einfache schlichte Uni - Kleidungsstücke sucht und findet dann im Laden nichts? Also ich muss zugeben, dass mich schwarze Röcke sehr an die Zeit erinnern, als ich noch in Köln im Maritim oder Schloß Bensberg gekellnert habe. DA war so ein Röcksche schon Pflicht. Da ich aber gern oben bunt trage, dachte ich es kann ja nichts schaden, wenn ich mal einen schwarze einfachen Rock besitze. Zugegeben den Stoff dafür hat meine Mama irgendwo aufgetrieben, das kann sie immer so herrlich gut. Dann den selben einfachen Schnitt wie immer hergezaubert, Gummi oben gegen genäht und fertig ist das Vielfältige Teilchen. Der Jersey den ich hierfür verwendet habe ist etwas fester, so dass der Rock auch nicht abgefüttert werden musste.





Dann habe ich noch so einen schönen dünnen Schalstoff in meinem Fundus gefunden. Den habe ich Anfang Januar in Berlin bei Hüco gekauft. Einfach an jeder Seite umgenäht und fertig. Wieder sind zwei Unikate fertig geworden.

So demnächst muss ich mich dann mal an ein Strandkleid machen, der Urlaub ist nicht mehr weit entfernt Aber leider habe ich noch keinen Stoff in Sicht. Vielleicht bringt der Berlin Besuch etwas an die kreative Oberfläche oder ich finde tatsächlich vorher in München Stoffläden.

Jetzt werde ich mich wieder an die Arbeit machen, es warten Organizer, Portemonnaie und Handytasche auf die Fertigstellung und den Versand zu Kunden. Morgen gehts auf eine Sightseeing Radl Tour von der ich dann berichten werde.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Christine