Sonntag, 15. Juni 2014

Guten Abend, gute Nacht

Nee nee nee, da näht man seit Jahren so vor sich hin insbesondere Täschchen, Portemonnaies etc und noch nie in meinem Leben habe ich ein Kissen benäht. Aber damit ist jetzt Schluss.


Meine Primetimeoase, sprich meine Couch auf der ich eigentlich oft ab 20.15 Uhr anzufinden bin, hat Zuwachs.  Zwei Große Kissen haben einen neuen Bezug aus keinem anderen als Amy Butler Stoff. Beide sind aus der Lark Kollektion und liegen schon seit einer USA Großbestellung 2011 bei mir zu Hause. Ich habe die beide leider etwas zu groß zugeschnitten. Mir fiel ein, dass ich dann einfach noch mal außen im 0,75 cm Abstand herum steppen kann. Und nun sind sie schön prall, trotzdem auch der Stoff auf der Rückseite nicht zu fest ist. Die Kissen sind ungefüttert und ich muss sagen für große Kissen würde ich das nächste Mal auf jeden Fall etwas festeren Stoff wählen (wozu gibt es denn sonst Dekostoffe :)) ).

So jetzt kann ich  mich nach jeder Bergtour schön ausruhen.

Bis bald, euch noch einen schönen Sonntag.

Christine

Sonntag, 1. Juni 2014

Ich habe fertig....!




 Nach meiner Radl Sightseeing Tour durch München heute morgen habe ich den Rest des Tages noch einmal genutzt ein bisschen Ordnung zu schaffen. Die angefangenen Cliptaschen liegen schon gefühlt 4 Wochen auf dem Nähtisch. Mittlerweile hatte ich beide Seiten geklebt und die zweite Seite war auch getrocknet. Es fehlte nur noch die Beseitigung der Kleberückstände.
Jetzt sind sie fertig die zwei. Da passt auch allerhand hinein, Zahnpasta, Handcreme, Schminkutensilien, Kaugummis... Ich könnte ja schon wieder eine behalten, aber ... Sie sind brav im Dawanda Shop gelandet und hier zu finden.


blaue Cliptasche im Shop

Cliptasche Schnörkel im Shop







So jetzt wird Shopping Queen geschaut. Ich wünsche euch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die Woche.



Samstag, 31. Mai 2014

Schwarz geht ja eigentlich immer

Ihr Lieben, geht es euch auch manchmal so, dass ihr einfache schlichte Uni - Kleidungsstücke sucht und findet dann im Laden nichts? Also ich muss zugeben, dass mich schwarze Röcke sehr an die Zeit erinnern, als ich noch in Köln im Maritim oder Schloß Bensberg gekellnert habe. DA war so ein Röcksche schon Pflicht. Da ich aber gern oben bunt trage, dachte ich es kann ja nichts schaden, wenn ich mal einen schwarze einfachen Rock besitze. Zugegeben den Stoff dafür hat meine Mama irgendwo aufgetrieben, das kann sie immer so herrlich gut. Dann den selben einfachen Schnitt wie immer hergezaubert, Gummi oben gegen genäht und fertig ist das Vielfältige Teilchen. Der Jersey den ich hierfür verwendet habe ist etwas fester, so dass der Rock auch nicht abgefüttert werden musste.





Dann habe ich noch so einen schönen dünnen Schalstoff in meinem Fundus gefunden. Den habe ich Anfang Januar in Berlin bei Hüco gekauft. Einfach an jeder Seite umgenäht und fertig. Wieder sind zwei Unikate fertig geworden.

So demnächst muss ich mich dann mal an ein Strandkleid machen, der Urlaub ist nicht mehr weit entfernt Aber leider habe ich noch keinen Stoff in Sicht. Vielleicht bringt der Berlin Besuch etwas an die kreative Oberfläche oder ich finde tatsächlich vorher in München Stoffläden.

Jetzt werde ich mich wieder an die Arbeit machen, es warten Organizer, Portemonnaie und Handytasche auf die Fertigstellung und den Versand zu Kunden. Morgen gehts auf eine Sightseeing Radl Tour von der ich dann berichten werde.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Christine


Freitag, 30. Mai 2014

Neu in München, und nun? Wo shoppe ich jetzt meine Stoffe und Kurzwaren?

So langsam neigt sich mein Stoffvorrat dem Ende und bei mir schränkt das auch irgendwie die Kreativität ein wenig ein. Gerade habe ich mal versucht bei google ein paar Stoffläden in München ausfindig zu machen und da bin ich auf einen wunderbaren Post von dem Blog Machen und Tun gestoßen. Hier gibt es eine excellente Beschreibung einer Shoppingtour durch München, wo auch gleich noch die Stoffläden mit Bildern vorgestellt werden. Das muss ich mir unbedingt merken und vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen von euch auch weiter.


Stoffshoppingrunde im Münchner Zentrum

So dann bis bald.

LG Christine

Sonntag, 25. Mai 2014

3 x 3 sind neun, oder?

So, letzten Sonntag habe ich ja seit ewiger Zeit mal wieder angefangen in meinen Stoffen  zu kramen und zu zu schneiden. Unter der Woche habe ich noch 2 Aufträge fertig genäht und einen Schal und heute habe ich nun endlich die kleinen Lieblingsstücke fertig genäht.
Nachdem ich gestern eine Überdosis Frischluft beim Wandern in Garmisch hatte und nach einem tiefen Schlaf schon um 9 Uhr mein Tagewerk beginnen konnte ist nun alles fertig.



Links seht ihr vier Teilchen aus einem Stoff von Riley blake. Ich muss zugeben, ich habe schon mal bessere Stoffe vernäht, aber bei Stoffen von ihm, habe ich schon öfter mal etwas geflucht. In der Mitte sind eine Handytasche und eine Federtasche aus normalem schwarzen Baumwollstoff mit linken Punkten entstanden. Mir war mal wieder nach etwas schlichtem Ich habe erst überlegt, ob ich die zwei Sachen noch mit Band verziere, habe mich aber dann doch dagegen entschieden, weil es mir dann doch zu viel des guten gewesen wäre.  Und rechts im Bild sind noch mal ein Organizer, eine Handytasche, und eine Federtasche entstanden. Den Stoff habe ich auch mal in den USA bestellt und letzten Sonntag wieder herausgekramt. Die Handytasche gönne ich meinem Handy und ich bin gespannt wie der Rest ankommt. Die Teilchen wandern nachher, (gehe jetzt ganz vorbildlich zum Aquafitness) gleich in den Shop.

Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag noch
Christine

Mittwoch, 21. Mai 2014

Bunte Stoffe in der Mittagspause

Ach, was gibt es schöneres als an so einem herrlichen Tag die Mittagspause auf dem heimischen Balkon zu verbringen. Ja, das nah an der Arbeit wohnen hat so seine Vorteile. Dann habe ich noch schnell mal ein bischen geklebt, und zwar bei den beiden Lieblingsstücken.



Ich muss zugeben, die Arbeit mit Clipbügeln ist nicht ganz so meins. Ich hatte sonst immer mal diese ganz kleinen Portemonnaies genäht und dann die Bügel fummelig dran geklebt. Bei den mittelgroßen Portemonnaies war es gar nicht so schlimm und ich habe schon dem ein oder anderen Geburtstagskind damit eine Freude bereitet.

Nun habe ich vor kurzem noch einige Bügel für Kosmetiktaschen gefunden. Die sind ca 15cm breit, das heißt, da  passt schon das eine oder andere Schätzchen rein. Ich fand dass sich diese beiden Stoffe, die im Gegensatz zu vielen anderen, die ich sonst verarbeite eher unauffällig sind, gut dafür eigneten. Jetzt muss nur noch die 2te Seite geklebt werden, trocknen, bügeln, fertig.  Mal sehen, wie die sich dann so machen.

So jetzt geht es ab in die Stadt, Stoff und Reißverschlüsse kaufen.

Viele Grüße und bis bald
Christine